Musiker mit Gitarre und Kontrabass auf der Bühne

Der Kul­tur­bunker in Köln-Mül­heim war Schau­platz für die erste Kul­tur-Ver­anstal­tung von „Raus­ge­gan­gen“: Das Fes­ti­val „Zusam­men leucht­en.“ ver­wan­delte den ehe­ma­li­gen Luftschutzbunker zu einem inspiri­eren­den Ort voll tal­en­tiert­er Kün­stler, Sänger, Musik­er, Akro­bat­en und Par­ty­mach­er.

Im zauber­haft bewucherten Innen­hof, deko­ri­ert mit Lichter­ket­ten und bun­ten Graf­fi­tis an den Wän­den, trat­en am Nach­mit­tag erste Bands und Singer-Song­writer auf. Ob gemütlich auf dem Boden sitzend oder wild tanzend — die Fes­ti­valbe­such­er genossen alle die entspan­nte Open-Air-Stim­mung! Bei Süßkartof­feln von „Bunte Burg­er“ und mexikanis­chem Bier erlebten wir ganze sechs Stun­den Kul­tur pur! Auf Anhieb wur­den wir große Fans von T.S. Steel und John­ny Priest, die uns mit ihrer Büh­nen­präsenz ganz beson­ders in ihren Bann zogen. Am späten Abend verza­uberten uns die Akro­bat­en des „Zirkus Impuls“ mit waghal­si­gen Fig­uren und Feuer­spie­len — mit an Bord auch unsere WE ARE CITY-Autorin Lena.

Gegen 1 Uhr standen wir mit­ten auf der Tanzfläche, umgeben von den Beats von „Satin“ – es wurde uns bewusst, dass wir ganz und gar das Zeit­ge­fühl ver­loren hat­ten. Getreu dem Mot­to “Zusam­men leucht­en.” erlebten wir alles bis tief in die Nacht hinein.

AUF EINEN BLICK

Zusam­men Leucht­en
Fes­ti­val­web­site