Blick in die Urban Jungle Kitchen

Zusam­men mit der Ini­tia­tive Pflanzenfreude.de haben wir unsere Küche in eine grüne Oase ver­wan­delt, in der wir ab sofort noch mehr Zeit ver­brin­gen wollen!

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Pflanzenfreude

Die Küche, der Place to be

Unsere Küche spielt in unserem Arbeit­sall­t­ag eine sehr zen­trale Rolle: Wir kochen unseren ersten Kaf­fee des Tages hier, tre­f­fen andere Kol­le­gen aus dem Büro auf einen kurzen Plausch oder kochen gemein­sam mit­tags oder abends. Interne Meet­ings und Work­shops find­en gle­icher­maßen statt und wenn Geschäftspart­ner kom­men, set­zen wir uns mit ihnen an den lan­gen selb­st­ge­baut­en Tisch. Und natür­lich ist hier auch unsere Redak­tion­ssitzung oder der ruhige Ort, den man ein­fach mal zu Lesen ein­er Zeitung braucht.

Wir ver­brin­gen also viel Zeit in unser­er Küche. Deshalb woll­ten wir diesen Ort der Begeg­nung ver­schön­ern und vor allem gemütlich­er machen. Die hell­grauen Wände erschienen uns zu nackt, wir woll­ten mehr Farbe und vor allem mehr Pflanzen. Auch wir sind Fans vom Trend des Urban Jun­gle und über­legten, ob das Konzept nicht in die Küche passen kön­nte. Ach, was schreib ich da. Schnell war uns klar: Wir woll­ten lebendi­ges Grün, das pos­i­tive Energie ver­strömt und dem Raum mehr Sauer­stoff und anderen Nutzen bringt. Pflanzen soll­ten die Wände ver­schön­ern und die Fen­ster­bänke schmück­en. Wir woll­ten, das die Küche blüht!

PFLANZENFREUDE.DE HALF UNS BEI DER VERWIRKLICHUNG

Um diese Idee zu ver­wirk­lichen, half uns die Ini­tia­tive Pflanzen­freude. Pflanzenfreude.de ist eine Ini­tia­tive von Blu­men­büro Hol­land. Das Konzept dahin­ter ist, dass Kon­sumenten sich in der Gesellschaft von Pflanzen ein­fach wohler fühlen und die Umge­bung anders erleben. Auf der Web­seite find­et man hil­fre­iche Tipps für den Umgang mit Pflanzen und ihre Pflege, sehr viel Inspi­ra­tion in den Kat­e­gorien Wohnen, Men­schen oder Aus­flüge und last but not least tolle Rezepte zum nach­machen. Denn Pflanzen und Essen passen wun­der­bar zusam­men!

Für die weit­ere Pla­nung und Umset­zung kon­nten wir unseren Fre­und und Architekt Sven gewin­nen. Er ist Teil des Bürokollek­tivs und half uns, das Regalkonzept zu erar­beit­en. Sven fuhr mit uns in den Bau­markt; er sägte, schraubte und dübelte bis spät in die Nacht mit uns. Bis an bei­den Wän­den zwei kom­plette Regale hin­gen. Athenea’s Eltern hinge­gen waren nicht müde zu kriegende Pflanzenum­topfer und Makramee­bastler. Stun­den ver­bracht­en sie mit uns, die bei Mill Vin­tage aus­ge­sucht­en Pflänzchen und grüne Mit­be­wohn­er in Keramik­töpfe zu set­zen. Säck­eweise Erde schleppten sie her­an und arbeit­eten sich durch meter­weise Garn, um wun­der­schöne Makramees zu flecht­en. So ent­stand über einige Wochen unsere Urban Jun­gle Kitchen. Die Wände sind nicht mehr nackt, 71 frische Zim­merpflanzen, schöne Nutzpflanzen und Kräuter ste­hen in Reih und Glied wie eine grüne Armee im Regal und heit­ern alle Küchen­nutzer auf.

Zur offiziellen Ein­wei­hung der Urban Jun­gle Kitchen luden wir Fre­unde, Kol­le­gen, Geschäftspart­ner und andere Blog­ger aus Köln ein, um auf unsere hyper­lokale grüne Oase anzus­toßen. Dafür bere­it­eten Han­nah und ich ein Festmahl vor, auf das wir nach­her doch sehr stolz waren. Alle dacht­en, es käme von einem Cater­er. Es gab selb­st­gemacht­en Hum­mus, Früchte­bowle, Fin­ger­food mit Fisch und einen Blechkuchen mit Marzi­pan und Beeren. Das gute Essen sollte zuerst die Augen erfreuen und später den Magen. Wer den Kuchen nach­machen möchte, find­et hier bei Pflanzen­freude das Rezept. Es ist super ein­fach und wird auch eure Gäste begeis­tern!

Wir hat­ten einen wun­der­baren Abend in unser­er neuen urban jun­gle Kitchen. Kleine Events wie unsere Ein­wei­hung wollen wir ab jet­zt öfters mit Stad­tak­teuren unter­schiedlich­ster Herkun­ft ver­anstal­ten: Kreative, Grün­der, Unternehmer und andere Aktivis­ten sollen zum kleinen Klün­geln in die Süd­stadt kom­men. Bei gemein­samen Kochevents wollen wir uns mit anderen aus­tauschen und vielle­icht die ein oder andere Syn­ergie schaf­fen.

DANKE AN ALLE HELFER UND UNTERSTÜTZER

An dieser Stelle sei nochmal ein großes Danke an alle Unter­stützer und Helfer aus­ge­sprochen: Pflanzenfreude.de für das Glauben an unsere Idee, Vin­tage Mill Liv­ing für die tatkräftige Unter­stützung bei der Auswahl der Pflanzen, danke an Gaffel Kölsch für die küh­le Ausstat­tung zur Ein­wei­hungs­feier, danke an Lucy und Ari für’s Umtopfen, Basteln und die gute Laune, die ihr immer ver­sprüht! Und Danke an Sven, ohne den wir über­haupt kein Regal hät­ten und das DJ Duo Polo & Pan nicht ken­nen wür­den. Das let­zte Dankeschön geht raus an unsere Fre­unde und Kol­le­gen, mit denen wir an diesem Abend anstoßen durften. Hail the urban jun­gle kitchen!

AUF EINEN BLICK

Ihr wollt mehr über Pflanzenfreude.de und die anderen Helfer wis­sen? Dann schaut hier:
Pflanzenfreude.de
Mill Liv­ing

Unser Videograf Sven hat den heimeli­gen Abend wun­der­bar einge­fan­gen: