Blücherpark Allee

Der Kölner Lauf- und Jogging Guide

Das Wet­ter ist in den let­zten Wochen immer bess­er gewor­den, es gibt also keine ein­fachen Ausre­den mehr, um statt laufen zu gehen daheim zu bleiben. Damit die Moti­va­tion bleibt, ihr genug Abwech­slung habt und dabei auch gle­ich die Möglichkeit habt ein wenig mehr von Köln ken­nen­zuler­nen, stellen wir euch in unserem Guide die besten Streck­en vor.

Laufstrecken in Köln

Rheinufer

Was bietet sich in Köln bess­er an, als direkt am Rhein zu laufen? Ob vom Rhein­auhafen bis Rodenkirchen und auf der anderen Seite zurück, Rich­tung Niehler Hafen bzw. Mühlheimer Brücke oder an den Poller Wiesen ent­lang bis zur Rodenkirch­en­er Brücke, es gibt unzäh­lige Möglichkeit­en. Dort unter den Bäu­men kann man sowohl auf Asphalt als auch auf weichem Boden laufen und bekommt wun­der­bar den Kopf frei. Dom- und Rhein­blick garantiert! Das Rhein­ufer in Sürth ist eben­falls äußerst attrak­tiv und ursprünglich. Die prächti­gen Blüten der Sürther Auen sind im Früh­ling ein wahrer Augen­schmaus. Alle Lauf­streck­en rund um den Rhein lassen sich durch die ver­schiede­nen Brück­en beliebig verkürzen bzw. aus­dehnen. Noch ein Vorteil: Verir­rungs-Gefahr ist qua­si aus­geschlossen.

Decksteiner Weiher

Wer gerne am Wass­er läuft und ein wenig Abwech­slung zur üblichen Rhe­in­strecke sucht, emp­fiehlt sich der Deck­stein­er Wei­her. Von Klet­ten­berg, Sülz oder Lin­den­thal kann man entspan­nt über den Beethoven­park dor­thin joggen. Ein schön­er Weg auf Wald­bo­den und schat­tige Pas­sagen sind auch im Som­mer ide­al. Der Weg ist nicht nur ruhig und im Grü­nen, son­dern eignet sich her­vor­ra­gend für lange und kurze Läufe, da die Brücke in der Mitte eine beliebige Dis­tanz erlaubt. Ist einem das zu ein­tönig, kann man von dort direkt zum Rhein-Energie-Park in Junkers­dorf oder zur absoluten Ruheoase – dem Stadt­wald – laufen.

Blücherpark

Zwis­chen Neuehren­feld, Nippes und Bilder­stöck­en liegt der Blücher­park. Die Strecke mit knapp drei Kilo­me­tern ist beson­ders für Anfänger geeignet und zudem schön grün und ruhig. In der Mitte liegt sog­ar ein klein­er Wei­her. Wem das nicht genug ist kann von dort aus die Runde durch den Grüngür­tel bis hin zum Aach­en­er Wei­her ver­längern. Dann hat man unge­fähr 9 bis 11 Kilo­me­ter hin­ter sich. In die andere Rich­tung kön­nt ihr von dort auch bis zum Lent­park und links in den Johannes-Gieberts-Park joggen.

Grüngürtel

Der Klas­sik­er unter den Lauf­streck­en und sehr zen­tral gele­gen ist die Runde durch den Grüngür­tel. Dementsprechend voll wird es hier auch bei gutem Wet­ter. Hat man sich erst­mal durch die liegende Masse am Aach­en­er Wei­her gekämpft, geht es weit­er nördlich Rich­tung Colo­nius. Die beson­ders Fit­ten unter euch kön­nen sich unter­wegs auch super am Anstieg des Herkules­bergs oder an den Trep­pen im August-Sander-Park aus­pow­ern.

Fühlinger See

Etwas außer­halb, deshalb aber nicht weniger beliebt ist die ca. 7km lange Lauf­strecke um den Füh­linger See im Köl­ner Nor­den. Die Wege sind eben, bre­it und ordentlich und bieten damit opti­male Bedin­gun­gen. Der natur­na­he Rundweg ist idyl­lisch gele­gen, teil­weise von Bäu­men umsäumt und immer am Wass­er. Im Som­mer wird es hier mit den zusät­zlichen Badegästen ziem­lich voll, was den Lauf­s­paß jedoch nicht min­dert.

Lauftreffs

Alleine laufen ist lang­weilig? Dann nichts wie ab zu den Lauftr­e­ffs, wie sie jeden Dien­stag um 18:30 Uhr bei Run­ners Point im DuMont Car­ré oder jeden Mittwoch um 20:00 Uhr bei Bunert in der Aach­en­er Straße ange­boten wer­den. Bei­de Ver­anstal­tun­gen gehören zur Kat­e­gorie urban run, man läuft viel durch die Stadt, aber zwis­chen­durch auch durchs Grüne. Macht Spaß, weil man sich gegen­seit­ig motiviert. Bei­de Ange­bote sind kosten­los und total unverbindlich, man kann immer spon­tan vor­beikom­men und seine Sachen auch in den Läden ver­stauen z.B. falls man direkt von der Arbeit kommt.

AUF EINEN BLICK

  • Rhein­ufer
  • Deck­stein­er Wei­her
  • Blücher­park
  • Grüngür­tel
  • Füh­linger See
  • Lauftr­e­ffs

Hin­ter­lasst gerne eure lieb­sten Lauf­streck­en als Kom­men­tar. Wir freuen uns drauf!