Guide — Öfter mal was Neues in 2020

Das Süd­sta­dion gehört zu Köln, ist Kul­turgut gewor­den in den ver­gan­genen Jahrzehn­ten und den­noch war unsere Autorin Lina noch nie zuvor bei einem Spiel der For­tu­na Köln. Wir lieben und leben unsere Stadt, doch auch für uns Großs­tadt­men­schen gibt es immer wieder Neues zu ent­deck­en, egal wie lange wir Köln schon unsere Heimat nen­nen. 2020 möglichst viel Neues auszupro­bieren, öfter mal wieder etwas zum aller ersten Mal machen, das ist die Idee. In diesem Guide stellen wir euch daher eine kleine Ideen­samm­lung vor, ange­fan­gen mit einem Besuch im Süd­sta­dion. 

ÖFTER MAL WIEDER ETWAS ZUM ALLER ERSTEN MAL MACHEN

DIE FORTUNA KÖLN IM SÜDSTADION

Seit 1978 liegt in der Köl­ner Süd­stadt zwis­chen Volks­garten und Zoll­stock das Süd­sta­dion. Hier ansäs­sig die For­tu­na Köln, der Region­al­ligist überzeugt mit jed­er Menge Herzblut seine Fans. Und lebt Tra­di­tio­nen, nach jedem Heim­spiel gibt es ein gesel­liges Zusam­menkom­men mit den Spiel­ern und Fans im Vere­in­sheim. Beson­ders hier Tick­ets gibt es meis­tens sog­ar noch an der Tageskasse vorm Sta­dion. 

DOM FÜHRUNG ÜBER DEN DÄCHERN DER STADT

Ein­mal die 533 Stufen hin­auf steigen bis in die Dom­spitzen gehört für viele Köl­ner zum Pflicht Pro­gramm. Doch darüber hin­aus bietet die Dom­bauhütte Köln und das Dom Forum viele zahlre­iche weit­ere Führun­gen durch den Köl­ner Dom an. Unsere Empfehlung und noch viel zu sel­ten gemacht die Führung über die Däch­er des Doms, mit einem run­dum­blick über unsere schöne Stadt.

EIN SPAZIERGANG DURCH DEN LINDENTAHLER TIERPARK

Mit­ten im Stadt­wald gele­gen erschließt sich der große Tier­park mit­ten in Lin­den­thal, mit­ten in unser­er Stadt. Ein biss­chen Ruhe und Natur kann man dort genießen und dem Trubel der Großs­tadt entkom­men. Über 250 Tiere wohnen hier und kön­nen ent­deckt wer­den, zum Beispiel Esel oder Hochlandrinder. Ein Besuch ist ganzjährig möglich und kosten­los, wer möchte kann aber vor Ort Tier­fut­ter kaufen und damit den Fördervere­in unter­stützen. 

FRÜHSHOPPEN IN DER KÖLSCHBAR

Keine Ter­mine und leicht einen Sitzen” schön­er kön­nten wir es selb­st nicht beschreiben, was wir unter Frühshop­pen ver­ste­hen. WDR 4, Schock­en und Kölsch sam­stags mor­gens ab 10 Uhr, das gibt es in der Kölschbar in Ehren­feld. Was viele von uns nur von Opa ken­nen, kön­nen wir jet­zt selb­st erleben und endlich aus­pro­bieren.  

KÖLN ZU FUSS ENTDECKEN

Ein­mal rund um Köln führt der Köl­nPfad des Köl­ner Eifelvere­ins. 2019 ist unsere Autorin Lina in Elf Etap­pen rund um unsere Stadt gewan­dert. Dabei hat Sie unsere Stadt ganz neu ken­nen gel­ernt, Veedel ent­deckt und viel Neues erlebt. Wer nicht direkt 20 Kilo­me­ter am Stück gehen möchte kann auch mit ein­er der kurzen Etappe anfan­gen und zu Fuß Köln erkun­den. 

AUF EINEN BLICK

WEITERE DINGE DIE MAN IN 2020 AUSPROBIEREN SOLLTE