Fräulein Frida Inhaberin Carolin von den Hoff

Das Ange­bot im „Fräulein Fri­da“ reicht von Kuchen über belegte Cia­bat­tabrote bis hin zu Kaf­feespezial­itäten. Neben knus­pri­gen Müs­li, haus­gemachter Marme­lade, und selb­st­gemachtem Bio-Baby­brei gibt es bei uns Waf­feln am Stiel, unter anderen auch veg­ane Kuchen und andere Köstlichkeit­en. 
Im hin­teren Teil des fam­i­lien­fre­undlichen Cafés find­en die kleinen Gäste Platz zum Spie­len.

DAS FRÄULEIN FRIDA CAFÉ

Nach der Geburt ihrer Tochter Fri­da stellt Caro von den Hoff fest: Wer in der Gas­tronomie mit Kindern unter­wegs ist, ern­tet oft gen­ervte Blicke. Aller­höch­ste Zeit also, einen fam­i­lien­fre­undlichen Ort zu schaf­fen, an dem Mamas und Kinder­lose gle­icher­maßen willkom­men sind. Die Idee für das Fräulein Fri­da Café war geboren.

Den Traum vom eige­nen Café hegte Caro sowieso schon lange, doch die Suche nach dem per­fek­ten Laden­lokal gestal­tete sich schwieriger als gedacht. Erst im Jan­u­ar 2016 wurde sie fündig — und auch dann dauerte es noch fast acht Monate bis sich die Räume eines ehe­ma­li­gen Kopier­ladens an der Sub­bel­rather­straße in einen Vin­tage­traum in Pastell ver­wan­del­ten. Caros Lieblingsstück ist der alte Tisch mit Kacheln, der gle­ich am Fen­ster ste­ht.

Den hab ich gese­hen und musste ihn unbe­d­ingt mit­nehmen.“

Car­olin von den Hoff
Familiengerechtes Café mit ausreichend Platz für Familien

DIE KLEINEN KÖNNEN SICH AUSGIEBIG IN DER SPIELECKE ODER IM SPIELGARTEN BESCHÄFTIGEN

Das Ange­bot im „Fräulein Fri­da“ reicht von Kuchen über belegte Cia­bat­tabrote bis hin zu Kaf­feespezial­itäten. Let­ztere gibt es mit der hau­seige­nen „Fräulein Frida“-Röstung, die man im Café auch käu­flich erwer­ben kann. Für die kleinen Gäste sind Brot­gesichter und Minigetränke im Ange­bot, die in alten Mokkatassen serviert wer­den. Wem das kuli­nar­ische Ange­bot nicht reicht, der kann auch noch Kinder­bek­lei­dung shop­pen. Neben Kochen und Back­en zählt näm­lich auch Nähen zu Caros Hob­bies. Zusät­zlich gibt es im hin­teren Teil des Cafés Platz zum Spie­len für die kleinen Gäste und sog­ar einen Außen­bere­ich mit Sand­kas­ten. Ide­al, um die let­zten war­men Son­nen­strahlen im Herb­st zu genießen.

So, und jet­zt nix wie hin und sich von Caro einen leck­eren Milchkaf­fee zaubern lassen. Darin ist die Gute näm­lich spitzen­klasse!

AUF EINEN BLICK

Fräulein Fri­da Café, Sub­bel­rather­straße 179, 50825 Köln
Web­seite