Pizza, Salat und Wein

In der Pizze­ria Neo Neo gibt es echte neapoli­tanis­che Piz­za, die ihr euch je nach Geschmack mit vie­len frischen Zutat­en bele­gen lassen kön­nt.

Pizza im neapolitanischen Stil

Ver­gan­genen Dezem­ber besuchte unsere Autorin Stef­fi Kutsch den Let­ter­ing- und Illus­tra­tion-Work­shop von May & Berry. Dort lernte sie nicht nur einiges über die bei­den Kun­st­for­men, son­dern gestal­tete auch ihr eigenes Art­print. Hin­ter May & Berry steck­en Yas­min Red­dig und Sue Hiepler, die regelmäßig Work­shops in der Pizze­ria Neo­Neo im Friesen­vier­tel ver­anstal­ten. Damals sagten bei­de, dass sie allein schon “wegen der besten neapoli­tanis­chen Piz­za” das Lokal als Ver­anstal­tung­sort wählten.

Das Neo­Neo passt per­fekt zu uns, der Laden lädt ein­fach dazu ein, am wun­der­schö­nen, riesen­großen Holztisch kreativ zu sein.”

Yas­min Red­dig & Sue Hiepler

Wir lieben Kreativ­ität und wir lieben Piz­za. Deshalb dauerte es nicht lange, bis Stef­fi, Athe­nea und mich davon überzeugte, der Pizze­ria einen Besuch abzus­tat­ten. Schon seit 2015 liegt das Laden­lokal mit­ten auf dem Friesen­wall. Zwis­chen Bars und Hotels serviert ein sehr nettes und aufmerk­sames Team Piz­za im neapoli­tanis­chen Stil. Das heißt, der Piz­za­teig darf 72 Stun­den lang ruhen, bevor er bei knapp 500 Grad für nur etwa zwei Minuten in den Ofen geschoben wird. Neapoli­tanis­che Piz­za ist dünn, mit etwas dick­erem Rand. Und über­ra­gend leck­er.

Pizza neu interpretiert

Wer ver­mutet, hin­ter dem Namen Neo­Neo steckt ein Matrix-Fan mit Vor­liebe für ital­ienis­ches Essen liegt falsch. Es sind die Brüder Maik und Ralf Schäfer, Söhne ein­er deutschen Bäck­er­fam­i­lie, die das Lokal führen. Schon seit 1923 beschäftigt sich der Handw­erks­be­trieb mit Brötchen und Teig­waren aller Art. Aus Liebe zum Handw­erk wird bei Piz­za Neo­Neo daher auch jede Piz­za von Hand geformt. Dass die Brüder aber nicht nur auf Teigar­beit ste­hen, beweisen sie mit ihrer Salat­bar “Supasal­ad”, von der es in Köln bere­its acht Fil­ialen gibt. Auch am Friesen­wall, im gle­ichen Gebäude wie Neo­Neo. “Wir möcht­en Piz­za neu inter­pretieren”, erk­lärt Maik. Der 29-Jährige leit­et die Pizze­ria, in der es die erste Piz­za mit Mehrko­rn­teig gibt: Vol­lko­rn, Dinkel und orig­i­nal ital­ienis­ches Caputo Weizen­mehl. Die Piz­za ist etwas dun­kler und knus­priger als die helle Vari­ante.

Aus über 50 Zutat­en kön­nen Hun­grige sich im Neo­Neo ihre Piz­za bele­gen. Zehn Käs­esorten, zwanzig ver­schiedene Gemüs­esorten, sieben ver­schiedene Wurst­waren und Spezial­itäten wie der “Köl­ner Stadthonig” machen einen Besuch in der Pizze­ria zum poten­tiellen Rave-Erleb­nis der Geschmackssinne. Für diejeni­gen, die mit solch ein­er großen Auswahl über­fordert sein kön­nten, gibt es eine schmack­hafte Favoriten­liste, in der die Zutat­en eben­so wiederzufind­en sind. Wir haben unsere Geschmacks­fan­tasie genutzt und drei Eigenkreatio­nen erstellt:

Scharfe Stef­fi: Mehrko­rn­teig + Mari­nara Basis, Parmi­giano DOP, Peper­onci­ni, Ruco­la und Par­ma DOP. Wirk­lich nur für Leute, die auch beim Inder indisch-scharf essen kön­nen. Alle anderen lan­den im Kranken­haus.

Athe­nea goes Athen: Weizen­teig + Mari­nara Basis, Büf­fel­moz­zarel­la, gegrillte Papri­ka, Salame Milano und Basi­likum

Lotte liebt Pancetta: Mehrko­rn­teig + Mari­nara Basis, Pro­volone, Blattspinat, karamel­lisierte Zwiebeln und Pancetta

Dazu bestell­ten wir Ros­marinkartof­feln als Antipasti mit Feige-Wal­nuss-Dip und Oliv­en-Tape­nade Dip. Und außer­dem (ja, wir hat­ten Hunger) zwei Salate von nebe­nan, den grilled Chick­en Cae­sar und den roast­ed Veg­gie. Die allerbeste Nachricht zuerst: Alles hat so super geschmeckt, dass wir nicht entschei­den kon­nten, was das Beste sei. Sowohl Antipasti, Piz­za und der Salat lan­de­ten auf unserem Platz 1. “Die Wurst wird frisch vom Stück geschnit­ten und der Käse vom Block geho­belt”, sagt Maik. Eine Tat­sache, die man schmeckt.

Der große Holztisch in der Mitte und viele Pflanzen sor­gen für Gemütlichkeit im Neo­Neo. Links im Lokal lock­en Antipasti, Piz­za und dazu passende Weine. Rechts wird mit Supasal­ad eine passende Ergänzung ange­boten. Für alle, die wie wir alles auf ein­mal haben wollen oder wenn unter­schiedliche Essensvorstel­lun­gen aufeinan­dertr­e­f­fen. Ein Besuch im Neo­Neo ist per­fekt für die Mit­tagspause, nach einem aus­gedehn­ten Shop­pingtrip, wenn die Mama zu Besuch ist, wenn man seinen Kater bekämpfen muss oder wenn man sein Date mit richtig leck­er­er Piz­za beein­druck­en möchte. Also eigentlich immer.

AUF EINEN BLICK

Piz­za & Antipasti Neo­Neo
Friesen­wall 81, Friesen­vier­tel
Web­site

Öff­nungszeit­en
Mon­tag bis Sam­stag 12 — 22 Uhr
Son­ntags 18–21 Uhr