die vier Kölner DJs von Punkt Punkt Komma Strich

PUNKT PUNKT KOMMA STRICH ist ein Köl­ner DJ Kollek­tiv und gle­ichzeit­ig Book­ing Agen­tur. Wir haben uns mit zwei Grün­dern, Patrick und Julien, die gle­ichzeit­ig Res­i­dent DJs des Kollek­tivs sind, getrof­fen. Sie haben uns erzählt wie sie auf die Idee gekom­men sind das Kollek­tiv und die Agen­tur zu grün­den und was sie für die Zukun­ft geplant haben.

PUNKT PUNKT KOMMA STRICH: Mit Musik Geschichten erzählen

Melodis­ch­er Tech­no und treibende Klänge, das ist der Sound von PUNKT PUNKT KOMMA STRICH. Das junge Köl­ner DJ-Kollek­tiv ste­ht nicht für den harten Tech­no, der ger­ade in die Szene kommt. Sie wollen melodis­che Geschicht­en auf ihren Events erzählen. Von Deep‑, über Tech House bis hin zu Melod­i­cal Tech­no, ist bei jed­er Par­ty etwas dabei. Jed­er von den drei Artists deckt einen dieser Bere­iche ab und ist Teil des musikalis­chen Ablaufs ein­er abwech­slungsre­ichen Klanggeschichte. 

..,-

DAS, WOFÜR WIR MUSIKALISCH STEHEN IST UNSERE GESCHICHTE

Nach sechs Monat­en Arbeit, vier Secret Open Airs und drei Club Par­tys beste­ht das Kollek­tiv nun aus ein­er Crew von drei Res­i­dent DJs – Patrick alias NĪESTAS, Julien und Can als SOLIQUE und Jan­nik alias VINTASH – und sechs weit­eren Mit­gliedern.

DER BEGINN VON PUNKT PUNKT KOMMA STRICH

Die Grün­der und Artists Julien Vir­nich und Patrick Niesters waren bei­de vor PUNKT PUNKT KOMMA STRICH im Ver­anstal­tungs­bere­ich tätig. Julien, ursprünglich aus dem Club „Boot­shaus“, ver­anstal­tete mit seinem besten Fre­und Can Julius Ander­s­son geheime Open Airs in Köln. Patrick kommt gebür­tig aus Krefeld und hat dort eben­falls mit einem guten Fre­und, Christoph Strom­menger, geheime Open Airs in alten Lager­hallen ver­anstal­tet. Bis eine Anzeige die bei­den stoppte und Patrick nach Köln zog. Dort wurde er bei einem Open Air Event von Julien und Can auf Julien aufmerk­sam. Er kon­tak­tierte ihn. So kam es zu einem Tre­f­fen am Brüs­sel­er Platz. Einige Kaf­fee später waren sie sich einig. Sie wollen gemein­sam etwas auf die Beine stellen. Aber da hat­te das Kind noch keinen Namen.  

KONZEPT FÜR PUNKT PUNKT KOMMA STRICH PARTYS

Zusam­men mit Can und Christoph entwick­eln sie ein Club und Open Air Konzept, welch­es die Idee, eine melodis­che Geschichte mit ihren Events zu erzählen, wieder­spiegelt. Nach und nach stellt sich her­aus, dass einige Fre­unde sich mit der musikalis­chen Geschichte iden­ti­fizieren kön­nen und Teil des Kollek­tivs wer­den wollen. So auch DJ VINTASH alias Jan­nik Stick­er. „Jan­nik hat bei der ersten Open Air im Mai Probe aufgelegt und wir haben uns direkt ver­liebt“, berichtet Julien. Mit ihrem aus­gear­beit­eten Konzept stellen sie sich mehreren Köl­ner Clubs vor. Am Ende wird der Club „Reineke Fuchs“ ihre Home­base. „Die Besitzer vom Reineke waren von Anfang an total sym­pa­thisch, hat­te ein offenes Ohr und sind ein­fach extrem sup­port­ive — jet­zt sind wir hier und bleiben auch hier.“ so Julien.

DREI FRAGEN AN DIE GRÜNDER UND ARTISTS JULIEN UND PATRICK:

Wie seid ihr auf den Namen PUNKT PUNKT KOMMA STRICH gekommen? 

Patrick: Der Name kam nicht direkt, es hat drei Monate gedauert, bis wir ihn hat­ten. Wir hat­ten vorher richtig beschissene Namen. Zwis­chen­durch eine ganz gute Idee, aber damit waren wir nicht hun­dert­prozentig zufrieden. Deswe­gen kam das Ding auch nicht wirk­lich in Fahrt. Durch Zufall habe ich dann das Klam­ot­ten­la­bel „Com­ma“ gese­hen. Abends beim Drink haben wir darüber gesprochen und ein­er meinte plöt­zlich: PUNKT PUNKT KOMMA STRICH. Zuerst fan­den wir es aber immer noch nicht so cool. Erst als der Grafik­er mit dem sim­plen Logo ankam, haben wir ‚ok‘ gesagt. Trotz­dem hat es von dem Zeit­punkt immer noch vier Wochen gedauert, bis wir uns richtig iden­ti­fizieren kon­nten. Dann fan­den es alle cool. 
Julien: Ich glaube das ist so wie bei der Musik. Pro­duzierst du einen Track, bei der die Musik ein­fach gehal­ten ist, ist das ein Wieder­erken­nungswert. Ein­fache Melo­di­en erken­nt man bess­er und schneller als Schwierigere. So auch PUNKT PUNKT KOMMA STRICH – ein­fach und sim­pel.

Was muss Köln über PUNKT PUNKT KOMMA STRICH wissen?

Julien: Uns ist wichtig, dass das Pub­likum mit uns zusam­men die Musik feiert. Also nicht diesen harten Tech­no, son­dern das was wir machen und gut find­en. Neben der Liebe zur Musik, ste­ht das Pub­likum im Vorder­grund. Wir ver­suchen mit unseren Events und Ideen die Leute glück­lich zu machen. Es geht nicht um Prof­ite.
Patrick: Wir leg­en regelmäßig im Reineke Fuchs auf. Und eventuell gibt es auch das ein oder andere geheime Open Air. Über unsere Face­book-Seite kommt man immer an die Dat­en ran – wir sind eine offene Crew. 

Wie denkt ihr über die Kölner Techno Szene? 

Julien: Mir per­sön­lich ist die generelle Köl­ner Tech­no Szene zu hart. Deswe­gen ver­suchen wir anders zu sein als viele hier in Köln und deswe­gen auch unser Sound.  
Patrick: Das ist das Musikalis­che und das nicht Musikalis­che. Ich muss sagen, dass ich die Köl­ner Tech­no Szene richtig gut finde. Wir haben eine große Szene, echt gute Clubs mit geilen Anla­gen und unheim­lich viele tolle DJs, die gute elek­tro­n­is­che Musik machen. Das ist ja das was Köln irgend­wie aus­macht. Plus die Open Air Szene. Also generell ist Kölns Tech­no Szene eine geile Szene, wo ich mich zu Hause fühlen.

PUNKT PUNKT KOMMA STRICH MÖCHTE NICHT NUR KÖLN AN IHRER GESCHICHTE TEILHABEN LASSEN

Momen­tan steckt das Kollek­tiv ganz viel Energie und Lei­den­schaft in die Köl­ner Club- und Open Air Szene. Die gemein­same Liebe zur Musik und die tolle Tea­mar­beit führt die Crew aber im Novem­ber auch in die nahegele­gene Stadt Mönchenglad­bach, denn die Jungs und Mädels möcht­en ihren Sound weit­er­tra­gen und die Leute außer­halb von Köln eben­falls an ihrer musikalis­chen Geschichte teil­haben lassen. Mit Ehrgeiz und Biss stellen sie Clubs in ganz Deutsch­land ihr Konzept vor. Das mit Erfolg, denn Städte wie Ham­burg, Berlin und Frank­furt sind eben­falls im Gespräch. Im näch­sten Jahr soll es sog­ar ein kleines Fes­ti­val geben.  

Eins ist sich­er: Bei dem Elan und der Moti­va­tion, wer­den wir noch einiges von PUNKT PUNKT KOMMA STRICH hören.

die vier DJs von Punkt Punkt Komma Strich

AUF EINEN BLICK

PUNKT PUNKT KOMMA STRICH
Web­seite
Face­book

Res­i­dent DJ’s
Nies­tas
Solique
Vin­tash


Ihr möchtet mehr darüber erfahren was PUNKT PUNKT KOMMA STRICH macht? Dann schaut doch mal in unseren anderen Artikeln vor­bei:

Magis­che Momente mit Tim Engel­hardt auf dem Colo­nius
Flo­ra Köln: SESSIONS