Foto von Tattoo-Künstler Alex Berger

In der Maiaus­gabe „Köl­ner Tat­too-Kün­stler: Alex Berg­er aus dem Bunker 13“ lernt ihr Alex von @alexbergertattoo ken­nen. Im Ate­lier Bunker 13 am Hansar­ing tätowiert der kreative Einzel­gänger seit dreiein­halb Jahren Motive im Stil „fresh igno­rant“, die an Comics aus ein­er anderen Zeit erin­nern. Am lieb­sten tätowiert Alex Berg­er pein­liche Film­szenen mit iro­nis­chen Schriftzü­gen. Bei Alex gibt es jeden Monat neue Ter­mine!

WE ARE COLORFUL

Dass Köln eine bunte Stadt ist, wis­sen mit Sicher­heit die meis­ten von euch. Dass sich hier aber auch einige sehr begabte, authen­tis­che und charis­ma­tis­che Tat­too-Kün­stler tum­meln, wollen wir euch mit der Rei­he — mit dem Namen WE ARE COLORFUL — zeigen. Wir, das sind David und Jaci. WE ARE COLORFUL stellt euch einige Tätowier­er und Tat­too-Stu­dios aus Köln vor, die uns mit ihrer Kun­st, ihrem außergewöhn­lichen Stil oder ihrem beson­deren Stu­dio begeis­tern – damit Köln noch bunter wird. Jaci schwingt den Stift für euch, David fotografiert ana­log.

KÖLNER TATTOO-KÜNSTLER: ALEX BERGER HAT SCHON IMMER VIEL FÜR KUNST ÜBRIG GEHABT

A B O U T  M E: In Köln Chor­weil­er aufgewach­sen, hat Alex Berg­er schon immer viel für Kun­st übrig gehabt. Von klein auf hat er geze­ich­net, später war er fleißig in der Köl­ner Graf­fi­ti-Szene unter­wegs und hat seine kreative Ader an der Dose aus­gelebt. Nach der Schule fol­gte das Design-Studi­um. Doch da hat er gemerkt: Grup­pe­nar­beit und Arbeit­en im Team, das ist nicht seins. Alex ist ein „Alleinar­beit­er“, spielt am lieb­sten nach seinen eige­nen Regeln und sucht sich seine Arbeit selb­st aus. Auch das ständi­ge am PC sitzen war für ihn nicht das Wahre, er wollte „etwas mit den Hän­den machen.“ Mit­tler­weile tätowiert der 28 Jährige seit dreiein­halb Jahren erfol­gre­ich in Köln und macht das, worauf er Bock hat. Das Design-Studi­um ist abge­brochen und Alex mit der jet­zi­gen Sit­u­a­tion mehr als zufrieden. Ob das so bleibt? „Wer weiß, vielle­icht mache ich das Studi­um irgend­wann noch ein­mal fer­tig, vielle­icht ist das Tätowieren aber auch ein Sprung­brett für den näch­sten Kar­ri­ereschritt. Ich bin für alles offen.“ Man darf also ges­pan­nt bleiben.

ALEX BERGER TÄTOWIERT IN EINEM KELLERATELIER IN DER NÄHE VOM HANSARING

A B O U T  M Y S T U D I O: Wir find­en Alex im Bunker 13 – einem Keller­ate­lier in der Nähe vom Hansar­ing. Früher herrschte hier reines Kün­stler­flair und ab und zu wur­den zur Abwech­slung fette Par­tys mit DJs an pom­pösen Turnta­bles gefeiert. Mit­tler­weile sind sie im Ate­lier in der Köl­ner Innen­stadt zu viert unter­wegs: Drei Tätowier­er und ein Kün­stlerkol­lege aus Chile teilen sich die Räum­lichkeit­en zum täglichen Kreativ­sein und bun­ten Ausleben. Alte Met­all­spinte, ein Fis­chkopf an der Wand, grüne Kun­stpflanzen und ein aus­rang­iertes Oma-Sofa vom Sper­rmüll machen das Ate­lier zu einem ganz beson­deren Ort. Im Bunker 13 scheint kein Tages­licht here­in, man weiß nie ob draußen die Sonne scheint oder ob über einem ger­ade die Welt unterge­ht. Und trotz­dem haben die Jungs es sich hier mehr als gemütlich gemacht.

WAS IST DER STYLE VOM KÖLNER TATTOO-KÜNSTLER: ALEX BERGER?

A B O U T  M Y S T Y L E: Wenn wir Alex nach seinem Tat­too Style fra­gen, schmun­zelt er. „Ich werde häu­fig gefragt, wie ich meinen Stil beschreiben würde.“ Als er klein war, hat er viele Comics geze­ich­net. Im Design-Studi­um ging es für ihn dann mehr in Rich­tung Illus­tra­tion – und bei­des hat auch seinen Tat­toost­yle geprägt. Wenn man auf seinem Insta­gram­pro­fil @alexbergertattoo stöbert, kön­nte man glatt denken, die eigene Nase würde in einem schwarz-weiß Com­ic aus einem anderen Jahrzehnt steck­en. Laute, brül­lende Motive versehrt mit iro­nisch ange­haucht­en Schriftzü­gen. Seine Antwort auf unsere Frage? „Fresh igno­rant.“ Und das trifft es zu 100%.

L I E B L I N G S M O T I V: Ein Lieblingstat­too hat Alex tat­säch­lich nicht. Braucht man auch nicht – wir find­en Alex‘ Motive alle ziem­lich genial.

FÜR ALEX BERGER IST KÖLN EINE TATTOOSTADT

K Ö L N: „Für mich ist Köln eine Tat­toost­adt, weil ich hier meinen größten Kun­denkreis habe. Aber aus ander­er Sicht geht hier nicht wirk­lich viel.“ Wenn es nach Alex geht, gibt es in der Dom­stadt kaum Leute, bei denen man sich coole Tat­toos abholen kann. „Also geschmack­lich. Tech­nisch ist das wieder eine andere Schiene. Aber hier in Köln gibt es tat­toomäßig auf jeden Fall noch viel Poten­zial nach oben.“

ALEX BERGER IST ES EGAL WELCHES MOTIV ER STICHT

I C H  M Ö C H T E  N I E M A L S  S T E C H E N: Auch da gibt es bei Alex, der bei unserem Inter­view übri­gens aussieht wie ein Burber­ry Male Mod­el im klas­sis­chen Karo­hemd, keine Gren­zen. „Ich bin eine Hure, für Geld mache ich alles.“ Ob er das ernst meint?

Ja. Mir ist es egal, welch­es Motiv beim Kun­den auf die Haut kommt. Haupt­sache die Leute gehen am Ende mit einem Lächeln hier raus.

Alex Berg­er

Alex ver­ste­ht sich nicht als Kün­stler, son­dern als Dien­stleis­ter. Und seine Kun­den sollen doch mit ihrer Haut machen kön­nen, was sie wollen – so lange sie nie­man­dem damit schaden. „Aber trotz­dem bin ich dafür, bei kon­tro­ver­sen Motiv­en eher in die iro­nis­che Schiene zu gehen. Doch lei­der ver­ste­hen viele diesen schwarzen Humor nicht.“  

I C H M Ö C H T E  U N B E D I N G T S T E C H E N: Als großer Film­fan hat Alex hier eine ganz klare Antwort: „Mehr Film­szenen! Mehr Screen­shots aus Fil­men, gerne auch mehr pein­liche oder lächer­liche Szenen. In so eine Rich­tung kann es gerne weit­erge­hen.“ Die Meis­ten sein­er Ideen für Motive bekommt er auch beim Film­schauen, wie er uns ver­rät – oder auch aus All­t­agssi­t­u­a­tio­nen. Wenn man sich auf ein Tat­too von Alex ein­lässt, läuft meist wenig tra­di­tionell ab. Dafür aber umso humor­voller. „Es ist wichtig, den Men­schen vor den Kopf zu stoßen. Wenn man will, dass die Leute einen sehen und einem zuhören, dann reicht es meist nicht, ihnen auf die Schul­ter zu klopfen. Da muss man ihnen schon mit dem Vorschlagham­mer vor den Kopf hauen.“ Das machen Alex‘ Motive in jedem Fall – und das ist die beste Wer­bung, die man bekom­men kann.

Die Kün­stler-Box

Ich heiße: Alex Berg­er.
Stil: Fresh igno­rant.
Mein Stu­dio heißt: Bunker 13.
Adresse: Gibt’s nur auf Anfrage!
Ter­mine frei? Bei mir gibt es Monat für Monat neue Ter­mine. Also wartet ihr nie länger als zwei bis vier Wochen auf euer Tat­too.
Am besten kon­tak­tiert man mich über: Insta­gram DM @alexbergertattoo oder eine Mail an a.bergertattoo@gmx.de.
Eigene Tat­toos: 30? Vielle­icht 40? Auf jeden Fall viele.
Köln ist für mich: Ein Gefühl!
Was ihr unbe­d­ingt wis­sen müsst: Das Leben ist ein Witz. Und so sollte man sich auch ver­hal­ten.
Meine Mes­sage für Köln: Cool wäre mal ‘ne KVB, die die ganze Nacht durch­fährt.

AUF EINEN BLICK

Insta­gram — Alex Berg­er
a.bergertattoo@gmx.de


WE ARE COLORFUL IST EINE SERIE, DIE ALLE VIER WOCHEN AUF WEARECITY ERSCHEINT. DU WILLST DIE ANDEREN EPISODEN AUCH LESEN?

Jaci + David zu Besuch bei Ben Tausend
Jaci + David zu Besuch bei Pat De Cap­per
Jaci + David zu Besuch bei Paula Roesch
Jaci + David zu Besuch bei Joy Abi­o­la-Müller
Jaci + David zu Besuch bei Ania Mis­zak
Jaci + David zu Besuch bei Ina und Boris
Jaci + David zu Besuch bei Patou Del­ga­do