Techno DJ Tim Engelhardt spielt sein Set im Kölner Funkturm Colonius

Tech­no DJ Tim Engel­hardt auf dem Köl­ner Funk­turm Colo­nius: Das Köl­ner DJ Kollek­tiv, PUNKT PUNKT KOMMA STRICH AGENCY hat, ein neues Event ins Leben gerufen, die SESSIONS. Die SESSIONS sind ein Livestream zur Förderung von Kün­stlern und einzi­gar­ti­gen Orten unser­er geliebten Dom­stadt. DJ-Sets und Live-Auftritte wer­den an aus­gewählten und ungewöhn­lichen Orten mit kul­tureller Bedeu­tung und Bezug zur Stadt aufgenom­men und per Livestream auf Face­book geteilt. Gemein­sam mit DJ Tim Engel­hardt starten sie ihren erste Ses­sion auf dem Funk­turm Colo­nius.

MAGISCHE MOMENTE MIT DJ TIM ENGELHARDT AUF DEM COLONIUS

Es ist Mon­tag­mit­tag, der erste April. Der Him­mel leuchtet in einem sat­ten hell­blau und die Sonne strahlt von ihrer hell­sten Seite, als wüsste sie, dass heute etwas ganz Beson­deres und Magis­ches passieren würde. Unsere Grün­derin und Fotografin Athe­nea, unser Videograf Sven und ich ste­hen mit­ten im Grüngür­tel, mit dem Kopf im Nack­en und unserem Blick Rich­tung Spitze des Colo­nius gerichtet. In uns bre­it­et sich ein Gefühl von Vor­freude, Aufre­gung und Euphorie aus, denn wir wis­sen, dass wir den heuti­gen Tag auf dem höch­sten Punkt Kölns ver­brin­gen dür­fen und Teil eines einzi­gar­ti­gen Ereigniss­es sein wer­den.

Am Fuße des 266 Meter hohen Funk­turm angekom­men, tre­f­fen wir auf unsere Fre­unde von der PUNKT PUNKT KOMMA STRICH AGENCY, einem Köl­ner DJ-Kollek­tiv. Sie sind heute für das einzi­gar­tige Ereig­nis ver­ant­wortlich. Genau wie wir, sind sie voller Aufre­gung, Vor­freude und man spürt auch ein wenig Anspan­nung. Das beson­dere Wahrze­ichen der Stadt wird durch sie heute anders wahrzunehmen sein. Seit 20 Jahren ist der Funk­turm nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich, sodass es für alle eine Beson­der­heit ist in den Colo­nius zu dür­fen. Doch es bleibt nicht nur bei ein­er Beson­der­heit: PUNKT PUNKT KOMMA STRICH startet mit ein­er neuen Even­trei­he: den ominösen PUNKT PUNKT KOMMA STRICH SESSIONS.

PUNKT PUNKT KOMMA STRICH VERBINDET ELEKTRONISCHE MUSIK MIT BESONDEREN ORTEN IN KÖLN

Die SESSIONS sind ein Livestream zur Förderung von Kün­stlern und einzi­gar­ti­gen Orten unser­er geliebten Dom­stadt. DJ-Sets und Live-Auftritte wer­den an aus­gewählten und ungewöhn­lichen Orten mit kul­tureller Bedeu­tung und Bezug zur Stadt aufgenom­men und per Livestream auf Face­book geteilt. Das bedeutet, dass man die 90 minütige Per­for­mance des DJs in Echtzeit mitver­fol­gen kann und somit auch die Möglichkeit hat zu sehen, was der DJ eigentlich macht und welch­es Equip­ment er benutzt. Im Wech­sel wer­den Gast-DJs und die Res­i­dent DJs der PUNKT PUNKT KOMMA STRICH AGENCY aufle­gen. Die erste SESSION startet mit einem Gast-DJ, Tim Engel­hardt. Tim ist ein wahres Musik­ge­nie und er hat sich in der Szene schon lange einen Namen gemacht. Mit seinen 21 Jahren ist er als Live-Kün­stler auf der ganzen Welt unter­wegs.

Wir sind Köl­ner und lieben unsere Stadt.”

Patrick Niester

Die Inten­tion der PUNKT PUNKT KOMMA STRICH Crew ist es, die elek­tro­n­is­che Musik den Leuten näher zu brin­gen und das Ganze gle­ichzeit­ig mit der Liebe zu unser­er Stadt zu verbinden. Mit ihrer großen Moti­va­tion, vie­len Höhen und Tiefen, haben sie es nach sechs Monat­en geschafft die PUNKT PUNKT KOMMA STRICH SESSIONS zu starten.

MIT VIEL LEIDENSCHAFT KONNTEN DIE JUNGS ÜBERZEUGEN

Die Deutsche Funk­turm, ver­ant­wortlich für die Ver­wal­tung aller deutschen Funk­türme, von der Idee zu überzeu­gen, war nicht schw­er, erzählt uns Press­esprech­er Benedikt Albers: “Mit viel Lei­den­schaft und einem guten Konzept haben die Jungs von PUNKT PUNKT KOMMA STRICH uns überzeugt.” Der Funk­turm ist in erster Lin­ie ein Funk­stan­dort, trotz­dem ist der DFMG offen für span­nende Ideen, so auch für die SESSIONS. Jedoch müssen bei dem ersten Event ein paar Abstriche gemacht wer­den. Dadurch dass der Funk­turm eine tech­nis­che Betrieb­sstätte und die Brand­schutzverord­nung enorm hoch ist, ist es nicht möglich, ein Pub­likum bei der ersten SESSION dabei zu haben. Außer­dem erschw­eren die Funkwellen eine direk­te Liveüber­tra­gung, weshalb das Set erst am näch­sten Tag im Livestream auf Face­book online gehen kann.  

ENTSPANNTE UND FREUNDSCHAFTLICHE STIMMUNG UNTER DER GESAMTEN CREW

Nach anderthalb Minuten im Aufzug erre­ichen wir die erste Plat­tform auf 166 Metern Höhe und wer­den mit einem atem­ber­auben­den Blick über die ganze Stadt belohnt. Für das Set und den Livestream ist bere­its alles aufge­baut und es wird noch an ein paar Kleinigkeit­en gear­beit­et. Wir ler­nen die gesamte Crew ken­nen, die für die Durch­führung der heuti­gen SESSION zuständig ist. Neben PUNKT PUNKT KOMMA STRICH ist die Even­t­a­gen­tur “Rein­blick” für die passende Tech­nik zuständig und die Bewegt­bild­pro­duk­tion “Cinew­erk” für einen rei­bungs­freien Ablauf des Livestreams. Es herrscht eine entspan­nte und fre­und­schaftliche Stim­mung. Man merkt sofort, dass heute alle an einem Strang ziehen und sich auf die erste Durch­führung der SESSION freuen.
Bevor es aber zur eigentlichen Live Auf­nahme kommt, gibt es eine Tes­tauf­nahme mit Jan­nik alias Vin­tash, Res­i­dent der PUNKT PUNKT KOMMA STRICH AGENCY. Draußen fliegt bere­its die erste Drohne am Fen­ster vor­bei und drin­nen sind alle Kam­eras auf Jan­nik gerichtet. Alles läuft wie am Schnürchen.

SOUNDCHECK MIT TIM ENGELHARDT

Um 17:30 Uhr ist es dann soweit. Es geht wieder anderthalb Minuten mit dem Aufzug runter, denn wir haben oben per Funk mit­geteilt bekom­men, dass DJ Tim Engel­hardt, sein Vater und sein Man­ag­er, Mar­cel Janovsky, von der “CGN Agency” soeben eingetrof­fen sind.
Unten angekom­men wer­den die drei von allen her­zlich begrüßt. Tim scheint ziem­lich entspan­nt zu sein und wirkt auf den ersten Blick super sym­pa­thisch und offen. Gemein­sam fahren alle wieder hoch, denn es ist Zeit für den Auf­bau von Tims Equip­ment und den Sound­check.

TIMS ELTERN UNTERSTÜTZEN IHN SCHON SEIT SEINEN ANFÄNGEN ALS DJ

Die Zeit während des  Sound­checks nutze ich, um ein wenig mit Tims Papa zu plaud­ern. Er freut sich sehr, dass er heute dabei sein darf und ist stolz, dass sein Sohn die Möglichkeit hat, in so ein­er beson­deren Loca­tion sein Tal­ent zeigen zu dür­fen. Er erzählt, dass er Tim in seinen Anfän­gen, wenn er zum Beispiel im Odonien gespielt hat, immer begleit­en durfte und auch musste, denn da war Tim noch nicht volljährig. Heute kann er ihn lei­der nicht mehr so oft begleit­en, da Tim seit zwei Jahren durch die ganze Welt reist, um aufzule­gen. Dieses Jahr war er schon in Aus­tralien und den USA unter­wegs. Tims Papa erzählt mir, dass er dann meis­tens zwei bis drei Wochen am Stück auf Reisen ist und zehn bis zwölf Auftritte in der Zeit absolviert. Viel Zeit für Anderes bleibt da nicht.

Ich füh­le mich sehr geehrt, meine Musik als Live-Set im Colo­nius präsen­tieren zu dür­fen.

Tim Engel­hardt

Mit­tler­weile ist es 18:15 Uhr und wir haben noch ein biss­chen Zeit, um uns mit Tim zu unter­hal­ten. Er ist genau­so wie wir von der Aus­sicht über­wältigt und ziem­lich glück­lich über die Chance, der Auser­wählte für die erste SESSION auf dem Colo­nius zu sein. Ein Nein kam für ihn nicht in Frage. Für Tim war sofort klar, dass er dabei sein möchte.

Ich kann selb­st vor der Frei­heitsstat­ue aufle­gen und bekomme es nicht mit.

Tim Engel­hardt

Nicht nur für PUNKT PUNKT KOMMA STRICH ist das Event heute eine Pre­miere, son­dern auch für Tim. Er hat noch nie ohne Pub­likum aufgelegt, was er allerd­ings ziem­lich cool find­et. So kann er sich darauf konzen­tri­eren, was er mit seinen Fin­gern macht und hat nicht den Druck von außen und das Gefühl, dass die Leute etwas von ihm möcht­en. “Man merkt schnell, wenn es den Leuten lang­weilig ist. Das spürt man und sieht man an der Kör­per­hal­tung. Man muss schnell reagieren kön­nen, was aber auch super inter­es­sant für mich ist.” Heute find­et er es span­nend, kein Pub­likum zu haben, sagt aber auch, dass er sich ab und zu bess­er mal umschauen sollte, um die Loca­tion und das Set­ting wahrzunehmen. Er erzählt uns, dass es ihm in New York passiert ist, dass er so sehr auf sein Set konzen­tri­ert war, dass er es nicht mit­bekam, als er mit dem Boot, auf dem er aufgelegt hat, an der Frei­heitsstat­ue vor­bei fuhr.

DRAMATISCHE MUSIK UND DIE LETZTE STRESS ZIGARETTE BEVOR ES LOSGEHT

Tims Musik ist eine Mis­chung aus House und Tech­no, mit vie­len melodis­chen Sounds. Seine Tracks sind teil­weise drama­tisch. Tim erk­lärt uns, dass die soge­nan­nten “Kicks” weg­fall­en, in der “Break” sind keine Per­cus­sions, son­dern nur Melodie. Das sieht man nicht oft und für viele wirkt es sehr drama­tisch. Es kennze­ich­net seine eigene Hand­schrift und sein unfass­bares Tal­ent.

Bevor es gle­ich mit dem Live-Set los geht, fahren alle nochmal für eine let­zte Stress-Zigarette zurück nach unten. Im Aufzug frage ich Tim, ob das hier für ihn ein Klacks ist und ob er entspan­nt sei. Er sagt, dass es auf keinen Fall ein­fach für ihn ist und dass er zwar entspan­nt ist, aber gle­ichzeit­ig auch aufgeregt. Von der Ner­vosität merke ich aber nichts, denn auf den let­zten paar Metern zurück nach oben erzählt er uns noch, dass er ein riesen Fußball­fan ist und super gerne FIFA zockt. Also auch nur ein ganz nor­maler Mann.

DER START MIT MAGISCHEN MELODIEN VON DJ TIM ENGELHARDT AUF 166 METERN HÖHE

Auf der Plat­tform wird es um 18:55 Uhr ganz still. Den Tech­nikern und Video­graphen sieht man die Konzen­tra­tion und hun­dert­prozentige Fokussierung an. Was dann passiert, ist magisch! Tim startet sein Set mit ein­er ganz san­ften Melodie. Man spürt förm­lich, wie sich seine Musik auf der gesamten Plat­tform aus­bre­it­et und jedes Objekt und jede Per­son im Raum leicht von den Klän­gen berührt wird. Langsam baut sich der Beat auf und die wun­der­schöne Melodie zieht sich durch den sich steigern­den Track. Im gesamten Raum sieht man glück­liche und lächel­nde Men­schen und ein Gefühl von Freude und Euphorie ver­bre­it­et sich. Dieses Gefühl ver­schwindet den gesamten Abend nicht mehr, denn hier oben passiert etwas ganz Beson­deres, was es so noch nie in Köln gegeben hat und wahrschein­lich auch nie wieder so geben wird. Die Mis­chung aus unfass­bar schön­er und abwech­slungsre­ich­er Musik, das min­i­mal­is­tis­che Set­ting und der Son­nenun­ter­gang über ganz Köln sind über­wälti­gend und ein­ma­lig.

Wir möcht­en euch jedoch noch nicht zu viel vor­weg nehmen, denn heute Abend (02. April) um 19:15 Uhr geht das Live-Set von Tim Engel­hardt auf Face­book bei PUNKT PUNKT KOMMA STRICH online. Wir wün­schen euch viel Spaß beim Anschauen und Genießen. Wir hof­fen, dass ihr die selbe Magie spürt, wie wir gestern Abend auf dem Colo­nius erleben durften.

AUF EINEN BLICK

Tim Engel­hardt
Sound­Cloud
PUNKT PUNKT KOMMA STRICH AGENCY
Web­seite
PUNKT PUNKT KOMMA STRICH SESSIONS
Face­book
DFMG
Web­seite
Rein­blick Even­t­a­gen­tur
Web­seite
Cinew­erk
Web­seite
CGN Agency
Web­seite

Köl­ner Kollek­tiv: Punkt Punkt Kom­ma Strich
Flo­ra Köln: Punkt Punkt Kom­ma Strich Ses­sions