Kapsel des Luft- und Raumfahrtzentrum in Köln

Im Deutchen Luft-und Raum­fahrtzen­trum wer­den Luft­fahrt, Raum­fahrt, Verkehr, Energie und Sicher­heit beforscht. Für inter­essierte Grup­pen bietet das DLR in Köln Porz kosten­lose Besucher­führun­gen an. Wie ihr euch für die Führun­gen im Deutschen Luft- und Raum­fahrtzen­trum anmelden kön­nt, erfahrt ihr im Beitrag.

KOSTENLOSE FÜHRUNGEN IM DEUTSCHEN LUFT- UND RAUMFAHRTZENTRUM

Wusstet ihr, dass man in dem Deutschen Luft- und Raum­fahrtzen­trum (DLR) an der Lin­der Höhe in Porz eine kosten­lose Führung buchen kann? Nein? Ich wusste es auch nicht und es war großar­tig! Ein absoluter Geheimtipp! Eigentlich ist es ganz leicht: Per Email für die Führung anmelden und Ausweis mit­brin­gen. Wichtig ist, dass man min­destens zehn bis maximal28 Per­so­n­en, alle älter als 16 Jahren, zusam­men bekommt. Denn es gibt keine öffentliche Führun­gen im Deutsches Luft- und Raum­fahrtzen­trum . Ihr müsst aber schnell sein, denn die Führun­gen sind bis Juli aus­ge­bucht:

DEUTSCHEN LUFT- UND RAUMFAHRTZENTRUM: ANEKDOTEN AUS DEM ASTRONAUTENALLTAG

Nach der Ausweiskon­trolle und dem Erhalt des Besucher­ausweis­es, wur­den wir von einem sehr net­ten Mitar­beit­er Namens Christoph begrüßt. Christoph ist seit sieben Jahren beim DLR tätig und tech­nisch sehr ver­siert. Es gab keine Frage, die er uns nicht aus­führlich und ver­ständlich hat beant­worten kön­nen. Zum Beispiel: Was passiert mit dem Pipi der Astro­naut­en auf der ISS? Hierzu erzählte uns Christoph eine Anek­dote aus dem Astro­naut­e­nall­t­ag: Neuankömm­linge  auf der ISS wer­den mit einem Kaf­fee der ganz beson­deren Art begrüßt. Das für den Kaf­fee ver­wen­dete Wass­er beste­ht aus auf­bere­it­etem Urin der Astro­naut­en. Das Wass­er aus dem Urin wird separi­ert und mehrfach gere­inigt und zu Trinkwass­er ver­ar­beit­et. Diese und weit­ere side facts erfährt man in den 2,5 Stun­den, die im wahrsten Sinne des Wortes, wie im Flug verge­hen.  

Im “Train­ingszen­trum des Europäis­chen Astro­naut­en­zen­trums“ (EAC) kann man sich wie ein echter Astro­naut fühlen. In einem bege­hbaren Nach­bau der Inter­na­tionalen Raum­sta­tion ISS habt ihr die Gele­gen­heit durch eine Luke im Boden die Erde vom Weltall zu betra­cht­en. Zusät­zlich bekommt ihr einen Ein­blick, wie Astro­naut­en in der Schw­erelosigkeit schlafen.

Übri­gens wusstet ihr, dass das DLR regelmäßig Probandin­nen und Proban­den sucht, die im Sinne der Wis­senschaft 60 Tage im Bett ver­brin­gen? Klingt ein­fach, ist es aber nicht.
In diesem Zusam­men­hang erk­lärte uns Christoph, wie in der Luft- und Raum­fahrtmedi­zin geforscht wird. Durch 60 Tage Bet­truhe wird der Zus­tand der Schw­erelosigkeit auf der Erde simuliert. Erforscht wird im Auf­trag von NASA und ESA. Allerd­ings ist nicht jed­er Kör­p­er physisch und psy­chisch für eine solche Studie gewapp­net. Eine solche Bet­truhe erfordert men­tale Stärke, denn es gilt die “one shoulder”-Regel. Während der ganzen Zeit muss eine Schul­ter immer das Bett berühren. 

WELTRAUMEXPERIMENTE BEIM DEUTSCHEN LUFT- UND RAUMFAHRTZENTRUM

Zum Schluss gab uns Christoph einen Ein­blick ins Nutzerzen­trum für Wel­traum­ex­per­i­mente (MUSC). Dort kon­nten wir uns den 1:1 maßstab­s­ge­treu nachge­baut­en Lan­der MASCOT anschauen. Die 2014 ges­tartete Sonde hat den Lan­der MASCOT am 3. Okto­ber 2018 auf dem Aster­oiden Ryugu, in 300 Mil­lio­nen Kilo­me­tern Ent­fer­nung von der Erde, abge­set­zt. Solch ein Lan­der ist wie ein kleines Labor. Seine Auf­gabe ist es auf dem Aster­oiden so viele Infor­ma­tio­nen wie möglich zu sam­meln. Dieser soll, nach getan­er Arbeit, im Jahr 2020 in Aus­tralien lan­den. 

DER HÖHEPUNKT DER FÜHRUNG IM DLR

Der Höhep­unkt meines Besuchs im DLR war, dass ich Alexan­der Gerst begeg­nete. DEM deutschen Astro­naut­en, der für sechs Monate Kom­man­dant der Inter­na­tionalen Raum­sta­tion ISS war! Er hat­te ger­ade ein Meet­ing und wir sind nur an ihm vor­beige­laufen , aber trotz­dem war das für mich mein absolutes High­light!

Ich bin abso­lut begeis­tert von dem was ich dort zu sehen bekam. Danke, Christoph für deine kom­pe­tente und sym­pa­this­che Führung! 

Ich möchte euch Führun­gen im Deutsches Luft- und Raum­fahrtzen­trum wärm­stens ans Herz leg­en!

AUF EINEN BLICK

Deutschen Luft- und Raum­fahrtzen­trum
Web­seite
Train­ingszen­trum des Europäis­chen Astro­naut­en­zen­trums
Web­seite
Alexan­der Gerst
Insta­gram

Für Anmel­dun­gen und Fra­gen rund um die Besucher­führun­gen (Bar­ri­ere­frei­heit, Sprachen) soll­tet ihr euch direkt per Mail an Frau Kuhl wen­den: elisabeth.kuhl@dlr.de. Mit ein biss­chen Glück bekommt ihr, auch einen spon­tan freige­wor­de­nen Ter­min zugewiesen, so wie in meinem Fall. Und schon geht es los! Viel Spaß!