Avocado Brot und Bowls aus dem Café Edelgrün

Healthy Lifestyle Cafés Guide

Der Trend, sich gesund und aus­ge­wogen zu ernähren und dabei gle­ichzeit­ig dem Plan­eten etwas Gutes zu tun, wird immer größer. Wir haben uns auf eine Reise durch die gesün­desten Lifestyle Cafés Kölns begeben und möcht­en euch die top Spots der kuli­nar­ischen Nach­haltigkeit vorstellen. Klein­er Plus­punkt bei den heißen Tem­per­a­turen, einige Cafés bieten das Köl­ner Eis von NOMOO an, welch­es 100% pflan­zlich, mit seinem inten­siv­en Geschmack sowie natür­lichen und biol­o­gis­chen Zutat­en überzeugt. Die Grün­der des lokalen Unternehmens möcht­en genau­so wie die aufge­lis­teten Cafés zu nach­haltigem Kon­sum inspiri­eren.

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit NOMOO.

Edelgrün X Nomoo
Venloerstraße 233, Ehrenfeld

Clean Eat­ing und Nach­haltigkeit — das ist die Philoso­phie des Café Edel­grün mit­ten auf der Ven­lo­er Straße in Ehren­feld. Die drei Jungs vom Edel­grün möcht­en einen Ort für gesunde, aber trotz­dem schnell zubere­it­ete Speisen bieten und die Vorurteile aufheben, dass gesunde Ernährung per se nicht schmeckt und teuer ist. Das grüne Konzept spiegelt sich nicht nur in den gesun­den Alter­na­tiv­en zum gängi­gen Fast Food wieder, son­dern auch in der Atmo­sphäre des Cafés. Die Pflanzen begrünte Wand und die gemütliche Sitzecke lassen einen den All­t­agsstress in der Mit­tagspause vergessen und für eine kleine Zeit in eine andere Welt ein­tauchen. Im Edel­grün kann man sich von mor­gens bis abends aus­ge­wogen ernähren. Von Früh­stücks Bowls, über saisonale Salate und Sup­pen, Smooth­ies, täglich frischem Brot zu wech­sel­nden Desserts und dem leck­eren 100% pflan­zlichen NOMOO Eis — hier ist defin­i­tiv für jeden etwas dabei.

Rich ’n Greens X Nomoo
Auf dem Berlich 9, Innenstadt

Das Rich n´Greens beschreibt sich sel­ber als sexy, nach­haltig, gesund, liebevoll und rebel­lisch. Das find­et man vor allem in sein­er Vision und Speisekarte wieder. Ob Veg­an­er, Veg­e­tari­er, Fleisch- oder Fis­chlieb­haber, jed­er find­et hier etwas Leck­eres und Gesun­des zu Essen. Rich n‘ Greens geht sog­ar so weit, dass sich jed­er seinen Wrap, Bur­ri­to oder Salat indi­vidu­ell zusam­men­stellen kann. Nach dem leck­eren herzhaften Essen kann man es sich dann noch mit einem Crepe-Wrap oder 100% pflan­zlichen Him­beer-Eis von NOMOO gut gehen lassen. Rich n‘ Greens möchte mit seinem Healthy Lifestyle Food den Plan­eten ein wenig gesün­der und nach­haltiger gestal­ten und jedem bewusst machen, dass wir alle zum Woh­lerge­hen unser­er Erde beitra­gen. Das gelingt den Betreibern mit ihrem Konzept auf alle Fälle.

Convida X Nomoo
Ludwig Straße 1, Altstadt Nord

Die Kom­bi­na­tion aus bunter und geschmack­voller Küche aus Mex­i­co und dem Lifestyle aus Kali­fornien ergeben das Con­vi­da in Köln. Hier sind nicht nur die Namen der Gerichte Pro­gramm, son­dern auch die Gerichte sel­ber. Que­sadil­las wie Grumpy Pork mit leck­erem Pulled Pork oder der Mucho Mex­i­can Beef Bur­ri­to sind ein­fach ein Gedicht. Neben den Bur­ri­tos und Que­sadil­las gibt es außer­dem bunte mexikanis­che Bowls mit haus­gemacht­en Tor­tillas. Alles kann man indi­vidu­ell nach seinem eige­nen Geschmack zusam­men­stellen. Aus dem Grund sind auch Veg­e­tari­er oder Veg­an­er bestens aufge­hoben im Con­vi­da. Als Erfrischung gibt es täglich haus­gemachte küh­le Agua Fres­cas mit leck­eren Frücht­en und das köstliche 100% pflan­zliche NOMOO Eis. Alle Zutat­en im Con­vi­da wer­den sorgfältig und täglich aus­gewählt und sind natür­lich alle ohne Geschmacksver­stärk­er oder kün­stliche Zusatzstoffe.

Café Südgold
Trajan Straße 33, Südstadt

In der wun­der­schö­nen Süd­stadt befind­et sich ein biss­chen ver­steckt die Espres­so Bar Süd­gold. Doch hier gibt es nicht nur super leck­eren Espres­so und andere Kaf­feespezial­itäten, son­dern auch köstliche Snacks: Smooth­ies, belegte Brote, Bana­nen­brot, NOMOO Eis und diverse saisonale kleine Leck­ereien. Leitungswass­er gibt es für jeden umson­st und nach dem bezahlen kann man sich noch regionales und unbe­han­deltes Obst auf die Hand mit nehmen. Das Beson­dere am Café Süd­gold ist das sportliche Interieur, dass der Inhab­er Hamed Salahi für sein Konzept zusam­men gestellt hat. Turn­bänke dienen als nette Sitzgele­gen­heit, Sprung­böcke als Servier­sta­tion und Stapelk­isten wur­den zu ein­er Theke umfunk­tion­iert. Die sportliche Deko aus Box­hand­schuhen, Ten­niss­chlägern und Ziehtauen run­det die tolle Ein­rich­tung ab. Dazu noch ein super Preis-Leis­tungsver­hält­nis und net­ter Ser­vice, machen die Atmo­sphäre ein­fach gemütlich und entspan­nt. 

Café Rotkehlchen
Venloerstraße 400, Ehrenfeld

Ob jung oder alt, ob Veg­e­tari­er, Veg­an­er oder Fleis­chlieb­haber, für jeden ist Platz im Café Rotkehlchen. Inmit­ten des Getüm­mels der Ven­lo­er Straße in Ehren­feld befind­et sich das kleine, gemütliche und liebevoll ein­gerichtete Café. Neben einem aus­ge­sprochen leck­eren Früh­stück­sange­bot gibt es jeden Tag wech­sel­nde frische und veg­ane Gerichte in Form von Sup­pen, Ein­töpfen oder Aufläufen und belegte Cia­bat­tas oder Focac­cias. Wer erst nach­mit­tags kommt, kann sich an der großen Auswahl von selb­st­gemacht­en Kuchen satt essen. Selb­stver­ständlich gibt es auch bei den süßen Sachen eine große Auswahl an veg­a­nen Vari­anten. Das Café Rotkehlchen legt viel Wert auf frische Pro­duk­te und vor allem auf Region­al­ität. Der köstliche Kaf­fee kommt zum Beispiel direkt aus der Nach­barschaft von der Rösterei Scha­mong. Das Café Rotkehlchen dient außer­dem als Eventstätte und bietet Platz für kleine Konz­erte. Wer seine große Liebe find­en möchte, ist hier auch richtig aufge­hoben, denn eine Wand im  Café mit Steck­briefen und Fotos dient als eigene Sin­gle-Börse.

AUF EINEN BLICK

Weit­er Empfehlun­gen, die wir bekom­men haben:

Nomoo Ice­cream

NOMOO Eis aus Köln überzeugt mit seinem inten­siv­en Geschmack sowie der zu 100% pflan­zlichen Rezep­tur aus natür­lichen Bio-Zutat­en. Die 4er-Kollek­tion beste­ht aus den Sorten Man­go, Him­beere, Erd­nuss und Kakao. Zu find­en ist NOMOO in vie­len Cafés und Restau­rants in und um Köln. Ein klein­er Schmankerl zum Namen, NOMOO gle­ich keine Kuh. Na schleck­ste ene met? Fotos: Ira Hen­dricks

Hin­ter­lasst gerne eure Lieblings-Optik­er als Kom­men­tar. Wir freuen uns darauf!