Volkssternwarte Köln

Eine Kup­pel auf dem Dach eines Gym­na­si­ums mit­ten im Veedel Sülz – willkom­men bei der Volksstern­warte Köln. Hier find­en wir bei unserem Fre­itagabendbe­such ein Kollek­tiv von begeis­terten und charis­ma­tis­chen Hob­by-Astronomen, die alle als Ehre­namtler in ihrem Vere­in eines gemein­sam haben: Hoch in den dun­klen Him­mel schauen ist ihre große Lei­den­schaft.

Sternenkunde für jeden

Wie viele Besuch­er immer zu einem Vor­trag kom­men? „Manch­mal fünf, manch­mal vierzig, das ist immer ganz unter­schiedlich. Und hängt natür­lich auch stark vom Wet­ter ab“, erk­lärt uns Mar­co Dres­bach-Runk­el von der Stern­warte. Seit über 30 Jahren gibt es bere­its die „Fre­itags-Ver­anstal­tun­gen“ in Sülz mit Vorträ­gen und Kup­pelführun­gen. Die Idee dahin­ter? Der all­ge­meinen Bevölkerung in Köln astronomis­ches Wis­sen zukom­men lassen – „Deswe­gen heißen wir auch Volksstern­warte“. Heute ist der Klassen­raum im Schiller Gym­na­si­um in Sülz bis auf den let­zten Platz gefüllt. Es herrschen auch beste Voraus­set­zun­gen zum Sterne beobacht­en: ein küh­ler Abend und ein klar­er Him­mel. 

Von Sülz bis nach La Palma – Rauf auf den Roque de los Muchachos 

Das Licht im Klassen­z­im­mer wird gelöscht und auch auf der Lein­wand wird es Nacht: plöt­zlich befind­en wir uns auf La Pal­ma, auf dem Berg Roque de los Mucha­chos. „Ein­er der besten Orte weltweit, um die Sterne zu beobacht­en“. Wir lauschen einem Vor­trag über die Milch­straße, ler­nen etwas über die „Geburt­sklinik und den Kinder­garten der Sterne“ und bestaunen Stern­bilder und Farb­spiele mit ein­er unglaublichen Inten­sität – es ist magisch. Dass Sterne so fes­sel­nd sein kön­nen, hätte ich niemals gedacht. Auch Ref­er­ent Rudolf Tonn ist begeis­tert­er Hob­by-Astronom und schon sehr lange aktives Mit­glied im Vere­in Volksstern­warte Köln. An seinem Vor­trag merkt man, dass er mit viel Herz und Lei­den­schaft dabei ist. Fan­tasievolle Erk­lärun­gen tre­f­fen an diesem Abend auf frucht­baren Boden im Schiller Gym­na­si­um – begeis­terte Besuch­er haben zahlre­iche Fra­gen zu Stern­bildern, der Milch­straße und Stern­haufen.

Von La Palma aufs Dach des Schiller Gymnasiums: Sternegucken 101

Die unter­schiedlich­sten Ver­anstal­tun­gen kann man bei der Volksstern­warte Köln besuchen: Sei es ein Vor­trag über die Milch­straße, eine Son­nen­beobach­tung oder „Fasz­i­na­tion Raum­fahrt“ – alle Besuch­er, egal ob groß oder klein, ob Hob­by-Astronom oder pro­fes­sioneller Ster­nen­him­mel-Guck­er auf der Fen­ster­bank zuhause, dür­fen nach der Ver­anstal­tung hoch auf das Dach des Schiller Gym­na­si­ums in die Kup­pel der Stern­warte steigen. Und hier begin­nt das Aben­teuer Stern­warte erst richtig: Drei Teleskope ragen hoch in die Kup­pel, die mit ihrer Holzvertäfelung einen gemütlichen, aber auch uri­gen Ein­druck macht. Der heutige Kup­pelführer Dieter Lad­wig hat das erste Ziel bere­its eingestellt – der Sat­urn „ist unser heutiger Star des Abends“. 

Nach und nach treten alle Ster­nen-Fans an die Teleskope und lassen sich verza­ubern von der Klarheit des Plan­eten, der über 1000 Mil­lio­nen Kilo­me­ter von der Erde ent­fer­nt ist – und doch durch den Blick durch das Cologne Large Tele­scope so nah erscheint. Mit 100 bis 250facher Ver­größerung kann man hier von unser­er Dom­stadt aus etwas beobacht­en, das so weit weg ist, dass man es sich kaum vorstellen kann. Die Volksstern­warte Köln – das Tor zum Him­mel. Mich haben sie an diesem Abend defin­i­tiv als Astronomie-Fan gewon­nen. 

Wer auch ein­mal von Köln aus ins Uni­ver­sum reisen und sich von den Mit­gliedern der Stern­warte in Sülz verza­ubern lassen möchte, kann immer fre­itags ab 19.30 Uhr zur Volksstern­warte im Schiller Gym­na­si­um, Niko­lausstraße 55, kom­men.

Der Ein­tritt zu den Fre­itagsver­anstal­tun­gen um 20.00 Uhr mit Kup­pelbesich­ti­gung und Sterneguck­en bei klarem Him­mel beträgt 5 Euro, die Son­nen­beobach­tun­gen sam­stags und son­ntags um 11.00 Uhr sind frei. Auch bere­its begeis­terte Hob­by-Astronomen kön­nen sich gerne an die Stern­warte wen­den – der Vere­in ist immer auf der Suche nach Nach­wuchs für den Vere­in und Ref­er­enten für die Ver­anstal­tun­gen. 

AUF EINEN BLICK

Volksstern­warte, Niko­lausstraße 55, Sülz
Genaueres sowie alle Ter­mine und Preise find­et ihr auf der Web­site